Allgemeine Geschäftsbedingungen:

1. Geltungsbereich
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil der zwischen dem Käufer und Karin Possert (im Folgenden als „Verkäuferin“ genannt) geschlossenen Verträge und gelten ausschließlich. Von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen Käuferin oder des Käufers haben keine Gültigkeit.

2. Zustandekommen des Kaufvertrages
Ein wirksamer Kaufvertrag zwischen der Verkäuferin und dem/der Käufer/in kommt mit der E-Mail-Bestellung ein oder mehrerer Produkte zustande.

3. Versandkosten und Versand
Die angegebenen Versandkosten verstehen sich inklusive Verpackungskosten und sind bindend. Im Regelfall wird die Ware mit der österreichischen Post als Paket verschickt.

4. Zahlungsbedingungen
Die Zahlungen erfolgen per Vorauskassa mit Überweisung auf das Konto der Verkäuferin. Bei Selbstabholung ist Barzahlung möglich (Zug um Zug). Die Kontodaten werden dem/der Käufer/in nach erfolgtem Kauf bekannt gegeben. Die Zahlung hat ausschließlich in Euro und bankspesenfrei für die Verkäuferin zu erfolgen.

5. Verkaufspreis
Alle von der Verkäuferin angegebenen Preise sind in Euro, es wird gemäß Kleinstgewerberichtlinie; UST-frei gem. §6/1/27 USTG; keine Umsatzsteuer eingehoben. Die Artikelpreise enthalten keine Versandkosten und sonstigen Gebühren.

6. Eigentumsvorbehalt
Alle gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Verkäuferin.

7. Rechtswahl
Auf diesen Vertrag ist österreichisches materielles Recht anzuwenden, die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausgeschlossen.

8. Datenschutz
Alle personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Die für die Vertragsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert. Im Rahmen der Kaufabwicklung werden an verbundene Unternehmen, z.B. dienstleistende Transportunternehmen, nur die dafür notwendigen Daten weitergegeben. Darüber hinaus erfolgt keine Weitergabe von Daten an Dritte.

9. Urheberrechte
Alle Artikelbeschreibungen inkl. aller Bilder sind in Form und Inhalt geistiges Eigentum der Verkäuferin. Weiterverwendung jeglicher Texte und/oder Bilder bedürfen ausdrücklich der Genehmigung. Zuwiderhandlungen werden ohne Einschränkungen verfolgt.
Alle gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Verkäuferin.

10. Schlussbestimmungen
Änderungen des Vertrags, Ergänzungen des Vertrags und Nebenabreden dazu haben schriftlich zu erfolgen. Ist der/die Käufer/in Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so gilt als ausschließlicher Gerichtsstand f&üuml;r alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Gmünd. Dasselbe gilt, wenn der Küufer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Österreich hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.
Gegenüber Unternehmern gilt: Falls eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen nichtig sind oder werden, wird davon die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. An Stelle der nichtigen Bestimmungen soll gelten, was dem gewollten Zweck in gesetzlich erlaubtem Sinn am nächsten kommt.

11. Widerrufs- oder Rückgabebelehrung
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Räcksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. § 1 Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:
Die Schmuckmacherin
Karin Possert
3932 Kirchberg am Walde 128
Österreich
E-Mail: dieschmuckmacherin@inode.at

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen was deren Wert beeinträchtigt.
Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung

Valid HTML 4.01 Transitional

© 2017 Die Schmuckmacherin